Philosophie

 

Panorama2

Davon bin ich überzeugt

♦   Erfolge sind von Menschen gemacht

In betrieblichen Entscheidungs- und Veränderungsprozessen ist der Faktor Mensch ein entscheidender – die Qualität und die Quantität der Arbeit bzw. der Arbeitsleistung beeinflussender – Faktor. Jedes Unternehmen – ob Handel, Handwerk, Dienstleistung oder produzierendes Gewerbe – ist in vielfacher Hinsicht von der Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeitenden abhängig.

Menschliches Handeln ist nicht – wie sich das viele im Arbeitsleben wünschen – ausschließlich von rationellen Überlegungen bestimmt, sondern von persönlichen Befindlichkeiten wie Lust, Spaß, Erfahrung, Dazugehörigkeitsgefühl, dem Wunsch gebraucht zu werden, Anerkannt zu sein, von Angst, Wut, Stolz, Eitelkeit, persönlichem Gerechtigkeitsempfinden usw.

Häufig wird auf diese, für viele Unternehmen lästige „Menschelei am Arbeitsplatz“ nur widerwillig bzw. mit verschärften Kontrollen, Sanktionen und Repressalien reagiert, was rationell betrachtet logisch, aber psycho-logisch nicht sinnvoll erscheint.

Neben den „harten“ Erfolgskriterien sind es gerade die „weichen“ Faktoren, die ein Unternehmen toppen oder zu Fall bringen können.

 

♦  Wenn der MENSCH außer Acht gelassen wird

Die Konsequenzen eines nicht Berücksichtigens oder Unterdrückens vitaler menschlicher Interessen am Arbeitsplatz sind inzwischen ausreichend wissenschaftlich untersucht und für jeden schnell und massiv spürbar: schlechtes Betriebsklima, hohe Fluktuation, hohe Krankheitsrate (psychisch und physisch), fehlende Motivation, sinkende Qualität, häufige Beschwerden von Kunden und Mitarbeitenden, fehlende Bereitschaft mit zu denken, Intrigen, Gerüchte, usw.
Harte und weiche Faktoren, die sich mittel- und langfristig betrachtet, entscheidend auf den unternehmerischen Erfolg auswirken.

 

♦  Erfolgreich durch psycho-logisch & geronto-logisch sinnvolles Handeln

Psychologie im Unternehmen will – durch die Anwendung psychologisch-therapeutischer Interventions-Methoden und die Umsetzung aktueller gesundheitswissenschaftlicher, arbeitswissenschaftlicher sowie gerontologischer Erkenntnisse – eine Verknüpfung der Interessen aller am unternehmerischen Prozess beteiligten Menschen und Personengruppen herstellen:

  Kunden
  Geschäftsleitung
  Führungskräften
  Mitarbeitenden
  Geschäftspartner/innen und anderen

Mittelbares Ziel dieser Interessenverknüpfung ist die Verbesserung der Zusammenarbeit, die Verminderung von Reibungsverlusten, die gemeinsam Suche nach Lösungen und die Zufriedenheit aller Beteiligten. Langfristig investieren Sie damit in die physische, psychische und wirtschaftliche Gesundheit Ihres Unternehmens und dessen Mitarbeitenden.

Dabei stehen der wirtschaftliche Erfolg, das Ansehen des Unternehmens und soziale Verantwor-tung als erstrebenswerte Ziele der im Unternehmen handelnden Menschen im Mittelpunkt aller Aktivitäten von Psychologie im Unternehmen.
 

♦  Was können Sie von Psychologie im Unternehmen erwarten?

Die Aktivitäten von Psychologie im Unternehmen wie:

  Analyse-, Klärungs- und Beratungsgespräche
  Durchführen von Workshops, Weiterbildungen und Trainings
  Gruppen- und Einzelcoaching
  Konzeptarbeit und
  Personal-, Führungskräfte und Organisations-Entwicklung

erstrecken sich unter anderem auf die Themengebiete:

  der Personalgewinnung, -auswahl und –platzierung
  des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  des Selbst-, Ziel- und Zeitmanagements
  der Mitarbeitermotivation
  der betrieblichen Kommunikation
  der Zusammenstellung von Arbeitsgruppen und deren Zusammenarbeit
  der Konfliktbearbeitung
  der Entscheidungsfindung
  Führungskräftequalifikation und vieles andere mehr.

Informieren Sie sich

  als Unternehmer/In
  als Geschäftsführer/In oder Träger einer sozialen Einrichtung
  als Führungskraft
  als Arbeitnehmer/In
  als Verantwortliche/r für Erwachsenenbildung
auf dieser Homepage über das speziell für Sie zutreffende Angebot

 

Back to Top